Karin und Werner Möller aus Hagenow

Nüchtern betrachtet sind es die Gründer eines in Wirklichkeit nicht existierenden Vereins der "Minizeesner".

Aber weil wir kein Verein sind haben wir auch keinen Vorsitzenden oder Kassierer oder sonstige Autoritäten.

Trotzdem funktioniert es gut weil wir einfach ein "Freundeskreis historischer Fischereifahrzeuge" sind, und alle den gleichen Vogel haben.

Beide Möllers gehören der Rentnerfraktion an und haben, gemessen an anderen Freunden, viel Zeit für ihr Hobby und können evtl. anfallende organisatorischen Aufgaben übernehmen (sie machen das in der Regel).

Gleichzeitig ist die Möller- Werft mit ihrer Reparaturabteilung gern und oft genutzter Treffpunkt zum Erfahrungsaustausch und der Inhaber (gleichzeitig Chefkonstrukteur, Bootsbauer, Maschinen- und Steuerungstechniker) Helfer bei dem einen oder anderen technischen Problem.

In der Werft entstehen gelegentlich auch Rumpfschalen, die dann Basis der Neubauten anderer Zeesbootfreunde sind, also Kaskos zum Selbstausbau.

Neben Zeesbootrümpfen entstehen hier auch Körper für Kutter, manchmal auch für Dampfbarkassen und andere Fahrzeuge.

Nicht nur die zahlreichen Enkel erfreuen sich an den für sie hergestellten Modellen.

Bei den Veranstaltungen werden die Kinder des Publikums genau so gerne in das Steuern der Modelle eingeweiht.

 

Hier einige Fotos:

 

Links "Alles Möller!", rechts der Chef der Modell- Zeesner beim Erfahrungsaustausch mit dem Obmann der Zeesenboote, Eckehard Rammin

 

 

Der Kinderkutter...und Mutprobe bei 6 Bft.

 

 

Nachwuchsarbeit am Wasserbecken und ein Neubau aus 2009

 

 

Projekt 2010, mal dampfgetrieben, und Pausenboote am Steg

 

Zeesenbootregatta

zurück